Flugausweitung in Düsseldorf

Der Flugverkehr ist schon ausgeweitet genug, wahrscheinlich könnte man problemlos etliche der völlig unnötigen Kurzstreckenflüge streichen. Die Bahn ist hier eh schneller und die Bevölkerung würde endlich vom Lärmflughafen Düsseldorf entlastet, anstatt denen noch mehr Flüge zu gestatten.

Am Besten wäre eine Lärmsteuer, welche der Flughafen an die geschädigten Gebiete zahlen muss. Je größer das Gebiet, desto mehr Lärmsteuer. Dann verschwinden die lauten und unrentablen Flieger ganz von selbst.

Veröffentlicht unter Duisburg, Duisburger Westen, Umweltschutz | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

zu “Lokführer-Gewerkschaft droht mit Streiks”

zu “Lokführer-Gewerkschaft droht mit Streiks”

Na Toll, dann wird die GDL uns Fahrgäste mal wieder quälen. Ist ja medienwirksamer, wenn Fahrgäste auf Bahnsteigen stehen und nicht wissen wie sie zu Arbeit kommen sollen.

Das es effizienter wäre zwei Tag den Güterverkehr komplett zu bestreiken kommt der GDL nicht in den Sinn, weil es hier eben nicht mehr um berechtigte Forderungen geht, sondern um Werbung für das Machtstreben der GDL. Die wollen doch nur ihren Einflussbereich ausdehnen. Ich hoffe solchen streiksüchtigen Spartengewerkschaften wird bald ein Riegel vorgeschoben.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Grundrechte, Verbraucherschutz | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Offener Brief an Amazon

Als Autor finde ich das Vorgehen von Amazon extrem bedenklich. Im Ebookmarkt hat Amazon einen sehr hohen Anteil und dieses Monopol nutzt Amazon nun aus um bessere Rabatte zu bekommen.

Angeblich, um den Käufern bessere Angebote zu machen, was bei der Buchpreisbindung natürlich ziemlicher Quatsch ist. Amazon geht es nur darum auf Kosten der Künstler die Marge zu erhöhen.

Weswegen ich auch diesen Brief mitgezeichnet habe.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

zu “Bezirksamt will Stadtgründung nicht feiern”

zu “Bezirksamt will Stadtgründung nicht feiern

Ob eine Feier Sinn macht sei mal dahingestellt, aber fehlende Finanzmittel sind nicht der Grund, sondern der fehlende Wille. Ich bin mir sicher über Crowdfunding käme eine entsprechende Summe zusammen, wenn vorher mitgeteilt würde wann, wo und wie gefeiert werden soll und was dafür notwendig ist.

Was die Abspaltung angeht, so wird diese bereits durch die Stadtspitze betrieben. Im übrigen ist auch 80 eine runde Zahl im Gegensatz zu 75, welche zwar ein Jubiläum sein mag, aber eine ungrade Zahl ist. Irgendwie vermag ich bei Herr Alberts kein Herzblut für Rheinhausen zu erkennen. Vielleicht erscheint mir deswegen nicht so sympathisch und engagiert, wie sein Vorgänger oder sein Vertreter.

Veröffentlicht unter Duisburg, Duisburger Westen, Finanzlage, Lokalpolitik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Kantpark?

Jetzt will die Stadtverwaltung den Kantpark modernisieren. Was denkt die Verwaltung bei diesem Vorhaben? Der Park ist zwar nicht perfekt kann aber so bleiben, da gibt es eine ganze Menge Dinge, welche dringender in Duisburg sind. Angefangen bei maroden Straßen, welche nicht nur den Stoßdämpfern schaden, sondern auch eine erhebliche Lärmbelastung darstellen, über verunreinigte Schilder bis zum vernachlässigten ÖPNV.

Wenn man sparen muss, müssen die notwendigen Sachen bezahlt werden und nicht, was schön wäre, wie halt ein neuer Park oder das Mercatorhaus, wodrin absehbar auch wieder etliche Millionen versenkt werden. Aber erst nachdem es als Leuchtturm schöngerechnet wurde.

Veröffentlicht unter Duisburg, Finanzlage, Lokalpolitik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Diät macht Fett

Natürlich nicht jeder Verzicht mach dick, wohl aber der auf Zucker, wenn dieser durch Ersatzstoffe ausgetauscht wird. Die Stoffe gaukeln dem Körper vor er würde Zucker zu sich nehmen. Dies führt dazu, dass der Körper Insulin ausschüttet und der Blutzuckerspiegel absinkt, was wiederum zu Hunger führt, wodurch man mehr isst. Somit dürfte diese große Diätlüge bzw. Lightlüge viel zur Verfettung der Bevölkerung beitragen.

Diätgetränke sind somit eher Appetitanreger, als wie in der Werbelüge suggeriert etwas zum Abnehmen. Mit ungesüßtem Tee fährt man besser.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Grundrechte, Verbraucherschutz | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Minister Jäger unterstützt Fußball Krawalle

Bei Abgeordnetenwatch hat Minister Jäger nun auf meine Frage geantwortet und dabei die ziemlich wilde Hypothese der überwiegende Teil der Bevölkerung hätte freiwillig gefeiert. Die Zählungen der Polizei in Duisburg dürften eine andere Sprache sprechen und zeigen, dass es sich um eine Minderheit handelt.

Hier die Antwort:

Sehr geehrter Herr ,

bei dem Großteil der Bevölkerung ist aus Anlass der gewonnen Weltmeisterschaft eine große Euphorie entstanden, die eine Ausnahmesituation darstellte und dazu führte, dass es zu Lärmbelästigungen durch u. a. Hupkonzerte kam.

Grundsätzlich ist für Ruhestörungen, die eine Ordnungswidrigkeit darstellen können, das jeweilige Ordnungsamt zuständig. Außerhalb der Dienstzeiten des Ordnungsamtes ist die Polizei subsidiär zuständig.

Ich bitte um Verständnis, dass die Behörden bei der Einsatzbewältigung bei solchen Einsatzaufkommen Prioritäten setzen müssen. Wenn es Situationen gibt, bei denen Menschenleben gefährdet werden könnten, dann haben diese Einsätze Vorrang.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Ralf Jäger

Und meine vertiefende Frage:

Wodran machen sie es fest, dass einen Großteil der Bevölkerung eine Euphorie erfasste? Und wieso war dies eine Ausnahmesituation? Schließlich gibt es mittlerweile regelmäßig unter Duldung der Polizei derartige Verstöße.

Er waren zudem nur ein paar tausend Personen und Fahrzeuge in Duisburg die feierten. In Anbetracht der Gesamtbevölkerung eine Minderheit. Wie kommen sie da auf den Gedanken die Nachtruhe der überwiegenden Bevölkerung würde kein Schutzbedürfnis haben?

War dem Minister etwa nicht klar, dass es derartige Krawalle geben würde?

Wird bei den zukünftigen EM- und WM-Krawallen besser vorgesorgt werden?

Veröffentlicht unter Duisburg, Grundrechte, Umweltschutz | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar