Eine Antwort aus Belgien

Ich hatte gegenüber der belgischen Botschaft, meine Sorge wegen der Atomkraftwerke, die dort nun wieder ans Netz sollen, ausgedrückt.

Zu diesen maroden belgischen Atomkraftwerken kam folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Scharfenort,

ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben vom 24. August 2015 und verstehe Ihre Sorge. Ich kann Ihnen jedoch versichern, dass die belgische Behörde für Nuklearkontrolle (FANC -http://www.fanc.fgov.be) ihre verantwortungsvolle Arbeit äußerst gewissenhaft ausübt und die Sicherheit der Bevölkerung höchste Priorität hat.

Und meine Antwort

Sehr geehrter Herr …,

leider erkenne ich zwischen den Worten und der Wirklichkeit eine erhebliche Diskrepanz. Wenn die Sicherheit der Bevölkerung höchste Priorität hätte, dann würden marode Kernkraftwerke wohl kaum wieder ans Netz gehen, sondern dauerhaft abgeschaltet werden.

Die höchsten Prioritäten haben hier wohl andere Dinge, wie Energieversorgung und Gewinnmaximierung.

Würden Sie Ihr Gehalt darauf setzen, dass nichts passiert? Würden Sie mit Ihrem persönlichen Vermögen dafür einstehen Schäden zu beheben? Wenn Sie mir das schriftlich per Brief geben würden, wäre ich beruhigt. Aber Worte ohne Haftung, sind ohne großen Wert.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Aus der Region, Grundrechte, Politik, Umweltschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine Antwort aus Belgien

  1. Pingback: Wegen Tihange schrieb ich nun erneut an Belgien | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s