Veganer und emotionale Energie

Aus dem Geschreibsel unter diesem Link könnte man eigentlich nur einen Schluss ziehen. Eine vegane Lebensweise führt zu Verdummung. Dem ist sicherlich nicht so, aber das wäre die konsequente Anwendung der Logik das Schreiberling.

Das fängt an, dass hier propagiert wird, dass der Fleischverzicht friedlicher machen würde. War es etwa nicht so, dass der Massenmörder Adolf Hitler auch Vegetarier war? Also kann da wohl nicht so viel dran sein am friedlichen Vegetarier. Oder wenn man ins Tierreich schaut, dann sind die Kämpf zwischen Hirschen oder zum Beispiel Elefanten ziemlich brutal. Auch dies sind Vegetarier. Vegetarier sind nicht friedlicher, das ist bloß eine gerne verbreitete LÜGE.

Dazu kommt die absurde Behauptung von emotionaler Energie. Sind diese Thesen nicht etwas, was höchstens von homöopathischer Intelligenz behauptet würde? So etwas, wie emotionale Energie gibt es NICHT. Es gibt Energie, die in verschiedenen Formen gespeichert wird. Emotionen sind kein Energiespeicher und auch keine Energieform, sondern eher etwas, was die Energie des menschlichen Körpers verringert.

Ein Physikstudium könnte hier eine wirksame Therapie sein. Dies setzt aber voraus, dass die Person sich der Realität stellen will. Ansonsten könnten man meinen, dass dies eine, dem Islamismus in nichts nachstehende, Idiotie sein könnte.

Bin ich jetzt etwa ein aggressiver Fleischesser? Etwa, weil ich ein Verfechter von Realismus bin und nichts von unwissenschaftlichen Faktensalat halte? So be it. Bei so viel Dummhfug wird man aber auch leicht aggressiv. Anstatt einen so leben zu lassen, wie man will, soll man hier mit Fehlinformationen missioniert werden. Das ist egal, welche Religion mir damit kommt.

Klingt mir jedenfalls nach einer aggressiv, missionierenden, veganen Person.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Veganer und emotionale Energie

  1. Cordula schreibt:

    Diese Behauptungen sind in der Tat Quatsch. Da muss man schon realistisch sein. Das ist ähnlich wie die Behauptung Fleisch verrotte im Magen und deshalb sei der Mensch nicht darauf ausgerichtet Fleisch zu essen uvm.
    Von Fehlinformationen halte ich auch nichts. Denn das schadet der Sache nur und hinterlässt ein negatives Bild. Da bin ich eher für sachliche Informationen mit entsprechenden faktischen Nachweisen.

    Zu der These Veganismus mache friedlicher:
    Zuerst einmal ist es umstritten, dass Hitler wirklich Vegetarier war. Es heißt eher, dass er unter Magenbeschwerden gelitten hat und deshalb mit seiner Ernährung experimentiert bzw. seinen Fleischkonsum reduziert hat. An anderer Stelle heißt es auch, dass viele seiner Lieblingsgerichte Fleischgerichte gewesen sein sollen.
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass sich die Sichtweise auf die Dinge ändert, die einen so umgeben, wenn man sich entschließt vegan zu leben. Ich habe daher eine andere Sichtweise auf das Leben allgemein bekommen und hinterfrage heute auch mehr als früher.

    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s