Ihr Angsthasen!

Lasst ihr euch wirklich von ein paar Terroristen in Bockshorn jagen?

Tote pro Jahr in Deutschland:
– mehr als 200 000 durch Krebs
– mehr als 50 000 durch Herzinfarkt
– mehr als 4 000 durch Verkehrsunfälle

findet ihr allein schon bei den Zahlen, die Angst vor dem Terror nicht reichlich überzogen. Es ist doch schließlich trotz allem ziemlich unwahrscheinlich durch Terroristen zu sterben, die anderen Ursachen sind da deutlich wahrscheinlicher und genauso unvorhersehbar.

Aber natürlich liest man nun sofort in Zeitung Kommentare von Personen, die überquellen von aus Angst geborenem Hass. Das finde ich einfach nur erbärmlich. Trauer und Wut ist verständlich, aber Angst nicht, selbst wenn sie aus dieser gefühlten Ohnmacht erwacht. Man hat nun einmal nur eine begrenzte Kontrolle über sein Leben. Damit beschäftige ich mich auch in einem Buch was ich gerade schreibe..

Und genau das, vor dem bei Nazis immer gewarnt wird, präsentieren uns Politiker von SPD und CDU/CSU nun auch wieder. Solche einfachen Antworten, sind definitiv falsche Antworten, denn sie können nicht die Komplexität erfassen.
Eine dieser falschen Antworten ist Vorratsdatenspeicherung (VDS), welche auch die Terrorakte in Paris nicht verhindert hat. Wegen VDS könnte dies sogar passiert sein. Durch die permanenten Informationen und das vermutlich reduzierte Personal dürften die mit der VDS erhaltenen Daten von der Menge her gar nicht vernünftig ausgewertet werden können, sodass die Dienste überfordert waren und dadurch u.U. wichtige Hinweise übersehen haben.

In der Vergangenheit wurden die Bedingungen für DAESH geschaffen durch Kriege und diverse Regierungen, welche den Terror auf die eine oder andere Art geboren oder unterstützt haben. Nun mit Bombardierung vorzugehen ist aus Angst geborene hilflose Wut. Ich habe ziemliche Zweifel daran, dass Bombardierung mehr nützt, als schadet.

Der richtige Angriff wäre genau dort, wo die DAESH ihre Propaganda verbreitet. Im Internet. Dort wird ein Angriff für die besonders schmerzhaft. Mehr als jede Bombardierung von Städten mit unschuldigen Menschen, die schon genug unter DAESH leiden.

Und der Notstand ist ziemlicher Unsinn. Bewaffnete auf der Straße erhöhen eher noch den Anreiz zu zeigen, dass man trotzdem einen Anschlag hinbekommt. Sicherheit findet nicht im Vordergrund, sondern im Hintergrund statt.

Einige kommen nun wieder mit Durchsuchung an Bahngleisen. Na sicher, damit man als Pendler noch länger braucht und wegen dem ganzen Pendelstress am Herzinfarkt stirbt. Dann lieber verschwindet geringes Risiko Opfer eines Anschlages zu werden.

Alles für eine vermeintlich Sicherheit zu opfern, welche es ohnehin nicht gibt, wäre ein Placebo und das brauchen wir nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Grundrechte, Politik, Privatsphäre, Vorurteile abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s