Pünktlichkeitslüge Deutsche Bahn?

Mal ein paar Anmerkungen zu dem Vorhaben der deutschen Bahn, im nächsten Jahr besser zu werden.

Wenn etwas Pünktlich ist hat es keine Verspätung. Verspätung ist ganz klar in der Fahrgastrechteverordnung der EU definiert nämlich die Abweichung von der planmäßigen Ankunft. Deswegen ist das was die Bahn für sich in absurder Weise als Pünktlichkeit definiert eine Lüge. Eine Statistiklüge. Verlässlichkeit heißt für mich auch, dass man sich nicht so billiger Statistiktricks bedient um Pünktlichkeit vorzugaukeln.

Wenn man echte Pünktlichkeit als Maßstab nehmen würde, wären vielleicht gerade einmal 10 % der Züge pünktlich, also mit Verspätungen von 59 Sekunden oder weniger. Wenn man sich aber mal anschaut wie langsam so mancher Zug in den Bahnhof einschleicht, so ist klar dass allein das manchmal schon mehr als eine Minute dauert.

Und 6 Minuten ist sehr viel Zeit für Pendler, was mit einer hohen Unsicherheit einhergeht für Anschlüsse.

Was zuverlässigere Informationen angeht so hat dies zumindest zum Start des neuen Fahrplans nicht geklappt, da etliches nicht angekündigt wurde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verbraucherschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s