Lärm und Depressionen

Im Rahmen einer Studie haben Forscher Deutscher Universitäten und Forschungsinstitute sich mit einem Zusammenhang zwischen Lärm und Depressionen beschäftigt.

Unter dem Titel:
Residential Road Traffic Noise and High Depressive Symptoms after Five Years of Follow-up: Results from the Heinz Nixdorf Recall Study
wurde dies veröffentlicht.

Das Ergebnis, dass es einen Zusammenhang zwischen Lärm und Depressionen gibt ist wenig verwunderlich. Schließlich verursacht Lärm je nach Art und Lautstärke bei Menschen bei Menschen Stress. Stress wiederum beeinflusst das körperliche Wohlbefinden. Bei Dauerstress sind zum Beispiel Schlafstörungen eine mögliche Folge, aber eben auch Depressionen. Zumal Lärm bei Nacht die Erholung durch den Schlaf einschränkt.

Es ist eigentlich ziemlich simpel, die Stresseffekte, welche man in Form von Herz-Kreislauferkrankungen findet, sind die gleichen, welche auch auf die Psyche wirken, denn Körper und Geist bilden eine Einheit. Das eine beeinflusst das andere.

Man hätte das Ergebnis der Studie aus Betrachtung der bekannten Fakten problemlos ableiten können. Es ist somit eigentlich nicht erstaunlich. Dennoch ist diese Studie sehr wichtig, da sie erneut den Nachweis erbringt, dass Lärm auch für die Psyche sehr ungesund ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s