Fluglärmbelastung durch Umwege

Am 23.4.16 schrieb ich verschiedenen mit Fluglärm befassten Stellen, weil Flugzeuge am Morgen Umwege fliegen, um die früheste Landezeit von 6 Uhr morgens einzuhalten.

Sehr geehrte Personen,

wegen Fluglärm rief ich heute morgen meine App Flightradar 24 auf. Der Vorteil ist, dass ich sofort sehen kann, wo ein Flugzeug langfliegt. die Flugzeuge betrafen zwar nicht Düsseldorf, was mir aber auffiel war um 5:45 der Flug von Adana nach Düsseldorf. Eine Boeing 737 (XG1380 D-ASXB) von Sun Express Deutschland.

Diese kam von Osten über Solingen (~ 2,5 km) und Hilden (~2 km) in einem weiten Bogen über Grevenbroich und Mönchengladbach (~1 km). Dass das Flugzeuge einen Umweg flog war deutlich erkennbar. Natürlich gilt es die 6 Uhr morgens einzuhalten, allerdings darf es nicht sein, dass Flugzeuge dafür vor 6 Uhr Umwege fliegen. Da ist es notwendig, dass die Maschinen einfach später abfliegen.

Das Vorgehen zeigt einmal mehr, dass die DFS keine Rücksicht auf den Lärmschutz der Bevölkerung nimmt, denn die für den Umweg vor 6 Uhr morgens in 1 km Höhe über eine Stadt zu lenken, ist komplett inakzeptabel und rücksichtslos. Dies wurde auch einzig und allein wegen der Einhaltung der 6 Uhr gemacht, wie man aus dem angehängten Screenshot von Travis ( http://dus-travis.dus.com/ ) sehen kann. Zum Anflug war dies nicht notwendig.
Ich gehe davon aus, dass dies kein Einzelfall ist, wie man auch an zwei weiteren Maschinen sieht.
Dies waren:
– Air Berlin AB 7447 von Punta Cana nach Düsseldorf mit Schleife über Erkelenz
– Air Berlin AB 8383 von Puerto Plata nach Düsseldorf

Da der Flughafen nun noch mehr Verkehr zu den Spitzenzeiten abwickeln will, was insbesondere 6-7 und 21-22 Uhr bedeutet, werden derartige Belästigung am Morgen vor 6 Uhr noch zunehmen. Je nach Windrichtung mit Sicherheit auch über Duisburg.

Dies ist absolut inakzeptabel, bedarf der sofortigen Handlung durch die zuständigen Stellen. Die Schlussfolgerung muss hier sein, dass ein zusätzlicher Zeitpuffer von mindestens 10 Minuten am morgen vorgesehen wird, dass heißt die erste Landung erst nach 6:10 Uhr stattfinden darf und Fluggesellschaften, welche zu früh abfliegen bzw. zu knapp kalkulieren, Strafgebühren zahlen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fluglärmbelastung durch Umwege

  1. Pingback: Neue Antwort vom Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung | ulrics

  2. Pingback: Antwort vom Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung zu Umwegen | ulrics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s