Energieverbrauch Flugzeug

Neulich wollte ich mich mal über den Energieverbrauch von Flugzeugen im Vergleich zur Bahn informieren, weil ein Fluggeräuschefreund mit völlig unsinnig erscheinenden Zahlen um sich warf, die so nicht stimmen konnten.

Auf der Flugverkehrslobbyseite Airliners.de fand ich einen Artikel, der einem zumindest einen ersten Eindruck vermittelte.

Natürlich war dies lobbyhaft geschrieben. Es wurden unrealistische Annahmen zur Auslastung getroffen und natürlich die Bahn schlechtgerechnet. Zum Beispiel indem man die gesamte Infrastruktur mit einrechnete. Oder aber auch indem man Strom aus nachhaltigen Energiequellen in Liter umrechnete. Einige der Rechenoperationen, welche in dem Artikel stehen, konnte ich nicht nachvollziehen. Etwa, wie der angenommene Umrechnungsfaktor von 2,4 für die Bahn zustandekam. Und ob bei Kerosin für Flugzeuge auch der Energieaufwand für Bohrinseln und zur Beseitigung der Umweltschäden berücksichtigt wurde. Insgesamt schon gut gemacht, wie man mit an den Haaren herbeigezogenen Halbwahrheiten die Meinung manipulieren kann. Und wenn man genau überlegt beweist die Bezeichnung Verkehrsexperte gar nicht.

Bei der Lärmbelastung wurde sogar behauptet:

Weitgehend unstrittig ist zudem, dass der Luftverkehr gegenüber dem Hochgeschwindigkeitsverkehr der
Bahn hinsichtlich Lärmbelastung entlang des gesamten Transportweges sowie Flächennutzung und Landschaftszersiedlung
erheblich besser abschneidet.

Die Lärmbelastung im Flugverkehr ist deutlich höher, da man bei der Bahn durch Schallschutzwände den Lärm mindern kann und dieser auch nur einen kleinen Bereich von der Seite trifft. Zudem kann man den Wohnort so wählen, dass man von Bahnlärm nicht betroffen ist. Bei Fluglärm ist dies nicht möglich, weil diese mal so und mal so fliegen. Der Lärm strahlt über einen weiten Bereich und einen Schutzwand am Himmel ist nicht möglich. Das ist in etwa so, als wenn man Äpfel mit Tintenfischen vergleicht.

Am Anfang wurden noch die Auslastungen erwähnt, später verschwanden diese Angaben seltsamerweise, dabei ist bekannt, dass z.B. ab Düsseldorf mehr als 25 % der Sitzkapazitäten im Flugverkehr leer bleiben, während bei der Bahn einige der ICE so voll sind, dass sogar Passagiere in den Gängen stehen müssen. Insbesondere auf der Strecke Köln-Frankfurt erlebt man dies regelmäßig. Ebenso Berlin Ruhrgebiet.

Und hier mal mit offiziellere Zahlen vom Umweltbundesamt, welche nicht angenommene Werte berücksichtigen, sondern der Energieverbrauch direkt vergleichen.

Etwas humorvoller wird es hier beschrieben.

Wer es mehr mit Zahlen hat, wird hier für den Flughafen Hamburg fündig.

Wie man hier nachlesen kann, wird selbst, wenn die Werte nicht geschönt sind, die Auswirkung aufs Klima nicht erwähnt.

Und wie seriös das Flugverkehrsgewerbe mit Prognosen arbeitet, kann man sehr schön hier nachvollziehen. Das lässt einen auch noch stärker vermuten, dass der Flughafen Düsseldorf einer Wachstumsfiktion frönt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s