Kommentar zur geplanten Abschaffung der Nachtruhe durch die SPD

Lärmtoleranz?

Lärm sind störende Geräusche und störende Geräusche kann man nur bedingt tolerieren, denn sie stören einen.
Es mögen zudem vielleicht nur einzelne sein, die etwas dagegen tun, allerdings gibt es immer auch viele andere die genauso denken, sich aber nicht trauen oder aufgegeben haben. Wie etwa bei den schlafraubenden Hupkonzerten nach EM- und WM-Spiel. Bei der Nachtruhe hört die Toleranz auf.

Es ist nun einmal so, dass wenn man nicht schlafen kann, weil andere meinen Lärm machen zu müssen, dann leidet zumindest die Leistungsfähigkeit darunter. Wenn man nicht sogar den Job verliert. Das vorhaben klingt für mich so, als wolle sich die SPD bei den Schützenvereinen einschleimen. Oder am Wochenende die Erholung von der Woche. Hier in Rheinhausen geht selbst Sonntags mit Fliegern ab 6 Uhr los. Dazu kommen zahlreiche andere Lärmquellen.

Was die SPD hier vorhat ist eine massive Beschneidung von Grundrechten durch Abschaffung der Nachtruhe und das ist unsozial. Wegen genau so etwas wählen immer weniger SPD.

Die Städte werden ohnehin um 1 dB(A) pro Jahr lauter, da braucht es nicht noch zusätzlichen SPD-Lärm. Zudem gibt es Menschen die besonders unter Lärm leiden, etwa Menschen mit Behinderung aus dem Autismusspektrum. Die SPD würde hier also Menschen mit Behinderung schädigen und dies ist grundrechtswidrig. Aber auch der Arbeiter, der den ganzen Tag Lärm und Stress auf der Arbeit hatte wird leiden, weil der Erholungswert der Freizeit massiv eingeschränkt wird. Und man sollte daran denken, dass sich deutlich mehr gestört fühlen, aber nicht jeder direkt vor Gericht zieht, sondern dies erduldet. Vielleicht nur mit Wahlverdrossenheit reagiert.

Und wenn die Nachtruhe auf diesen Gebieten gelockert wird, was kommt als nächstes? Was ist mit Lieferungen? Was ist mit Bauarbeiten, geht doch nachts viel besser, weil nicht so viel Verkehr ist. Lärm und Schlafentzug in Kombination sind Körperverletzung und wer dagegen vorgeht hat verstanden, dass Lärm schädlich ist.

Kinderlärm ist tagsüber und das ist auch gut so. Da stört es bei weitem nicht so, wie eine Störung der Nachtruhe.

Und wenn die SPD wirklich etwas gegen Fluglärm tun wollte könnte sie das durchaus in NRW machen. Etwa die Pläne des Flughafens für mehr Lärm ablehnen. Jetzt hier Hilflosigkeit vorzuspielen ist einfach ein Tiefpunkt der Heuchelei.

Vielleicht sollte ich mit Lärmdemonstrationen darauf reagieren, so um 6 Uhr morgen am Sonntag vor den Häusern von SPD-Politikern. Aber wahrscheinlich wäre es einfacher diese Änderung vor Gericht zu kippen.

Und als nächstes wird dann der Umweltschutz gekippt, weil man da ja nicht überall feiern kann…

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s