Fußballer spielen schlechter durch Luftverschmutzung

In diesem Artikel (pdf, englisch) berichten Wissenschaftler der Universität Köln, dass es zu Leistungseinbußen auch unterhalb der Grenzwerte für Feinstaub und Ozon kommt. Ozon am Boden entsteht dabei u.a. unter der Beteiligung von Stickoxiden photochemisch.

Sie verglichen dazu Daten von Fußballspielen, der Leistungsfähigkeit der Fußballspieler und weiterer Parameter, um die Auswirkungen auf eine Gruppe, bei der die gesundheitlichen Daten gut bekannt sind.

Die Studie zeigt, dass die Grenzwerte der EU sogar noch zu hoch sind und Grenzwertunterschreitungen keineswegs bedeuten, dass es zu keiner Beeinträchtigung kommt, sondern dies derzeit nur nicht als wesentlich betrachtet wird oder einfach das technisch möglich im Straßenverkehr weitestgehend ausgereizt ist.

Um so wichtiger sind die nun von der EU getroffenen Maßnahmen, mit welcher eine Reduzierung von Feinstaub etwa für Baumaschinen und Binnenschiffe erreicht werden soll. Hier sind erhebliche Reduzierungen absehbar, weil bisher noch so gut wie gar nicht getan wurde, was nicht nur aus Umweltschutzsicht wichtig ist, sondern auch gerade für die Beschäftigten auf Baustellen mittelfristig eine Verbesserung beim Arbeitsschutz bedeutet, da sie weniger Schadstoffe einatmen.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s