BOD weiterhin uneinsichtig Fehler einzugestehen

Nach dem Ärger, weil BOD mit einer Covervorschau nicht das wirkliche Resultat wiedergab, obwohl dies möglich ist, bekam ich nun eine Antwort.

Sehr geehrter Herr Dr. Scharfenort,

wir haben Ihr Schreiben erhalten und bedauern sehr, dass Sie mit der Farb-Qualität unserer Bücher unzufrieden sind. Nach Rücksprache mit unserer Produktion, ist es bei uns nicht möglich, mit den von Ihnen eingereichten Buchdaten, eine bessere Druckqualität zu liefern.

Selbstverständlich können Sie uns einen Probedruck zusenden, damit wir sehen können welche Farbe Sie sich vorstellen. Anschließend könnten wir Ihnen die entsprechenden Farbwerte nennen, damit Sie dann die Datei anpassen und neu hochladen können.

Ihre Auffassung über einen Schadensersatzanspruch wegen grob fahrlässiger Handlung teilen wir nicht.

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Kundenservice gern zur Verfügung.

Viel Blabla, aber die Fehler werden nicht eingestanden, vielleicht noch nicht einmal erkannt. Oder BOD verleugnet die Fehler, weil es eben grob fahrlässig war.

Und, ob meine Ansicht geteilt wird oder nicht, entscheiden wenn überhaupt die Gerichte. Nicht als Ärger und Probleme mit BOD. Präsentieren sich wohl lieber auf der Buchmesse, als gute Arbeit zu machen. So definieren ich unzuverlässig.

Von B.O.D kann ich nur abraten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s