Billigflieger sind schlecht für die deutsche Wirtschaft

Für 30 Euro oder so nach Malle? Ziemlich günstig, so günstig, dass man eher dorthin in Urlaub fährt und kaum Steuern dafür in Deutschland zahlt. Bei der ganzen Tourismusindustrie in Deutschland bleibt wenig hängen. Meist wird dann ja auch das Hotel und der Rest selber gebucht, als auch hier nichts für die deutsche Wirtschaft, außer vielleicht bei Vergleichsportalen, wenn die Steuern denn in Deutschland bezahlt werden oder es Beschäftigte hier Deutschland gibt, was ja auch nicht sicher ist.

So fließt das Geld aus Deutschland in andere Länder. Fehlt in der Deutschen Wirtschaft. Es ist also nicht nur das Internet, was Gelder aus den Innenstädten zieht, sondern auch der Billigurlaubsverkehr zu Mittelstreckenzielen. Denn das Geld, was man im Urlaub ausgibt fehlt an anderer Stelle.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s