Kennzeichnung von Honig

Der Zeitung entnahm ich, dass unserer Honig vielfach gar nicht aus Deutschland kommt, sondern sogar aus Südamerika, was ich natürlich mal selbst nachvollziehen wollte und ein paar Packungen von Honig anschaute.

Bei einer Drogeriemarktkette fanden sich zum Beispiel konkret die Länder, aus welchen der Honig stammte. Dort fanden sich Brasilien, Chile, Italien und Portugal. Allerdings gab es keinen Hinweis in welchem Verhältnis der Honig jeweils gemischt worden war.

Bei einem Honig mit dem Aufdruck Bio fand ich sogar die wirklich vage Herkunftsangabe EU-Länder und Nicht-EU-Länder. Man könnte also quasi auch schreiben irgendwo von der Welt.

Sehr geehrte Personen,

auf der Verpackung ihres Bio-Honig fand ich die Angabe „EU-Länder und Nicht-EU-Länder“. Warum schreiben Sie nicht direkt von irgendwo auf der Welt. Wäre viel ehrlicher.

Bei so langen Transportwegen kann man in meinen Augen auch nicht mehr von Bio sprechen. Aber Bio ist wohl noch lange nicht ökologisch.

Mal ganz abgesehen davon, dass in einigen Ländern Gentechnik eingesetzt wird und diese damit ja nach Mischung auch in signifikanten Anteil im Endprodukt landet.

Muss dies nicht deutlicher auf der Verpackung gekennzeichnet werden?

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

Dieser Beitrag wurde unter Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s