Baupropaganda Aktion von Groschek

Akzeptanz erreicht man nicht durch Propaganda, sondern nur durch gute und sinnvolle Planung. Da der Minister Groschek sich aber bereits als Flughafenfan geoutet, kann man diesem leider kein Wort glauben, da er im Vorfeld nicht einmal den Antrag gelesen haben kann und somit keine fundierte Entscheidung getroffen haben kann.

Es ist also davon auszugehen, dass alles was von Groschek kommt, wenig brauchbar sein dürfte und dahinter nicht mehr als Propaganda stecken dürfte. Ich werde jedenfalls weiterhin Projekte kritisch hinterfragen und nicht die Bürgerbeteiligung mit Propaganda bekämpfen, einfach weil einem das Ergebnis nicht passt.

Zudem ist es erstens die zu späte Beteiligung der Bevölkerung und dann unseriöse Kalkulation bzw. fehlende Prüfung der Angebote auf Plausibilität. Wenn dann das billigste genommen wird, wird es nicht nur teurer, sondern dauert auch deutlich länger. Also erst einmal die Fehler in den Ministerien beseitigen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s