Rückstandslose Verbrennung

Was manche in Leserbriefen schreiben entbehrt nicht einer gewissen unfreiwilligen Komik.

Gegen die Grünen wettern, aber keine Ahnung vom Thema haben. Es gibt keine rückstandslose Verbrennung. Erstens entstehen immer mindestens Kohlendioxid und Wasser, zweitens bleibt Ruß zurück, welcher auch in Form von Feinstaub entweicht, drittens enthält Kunststoff Farbstoffe und viertens gibt es noch Additive, die zwar nur in kleinen Mengen enthalten sind, aber nicht alle brennen. Ein Teil schlägt sich im Umfeld auch als Dioxine nieder, vieles anderer wird vorher in der Müllverbrennungsanlage ausgewaschen.

Außerdem ist in der Gelben Tonne nicht nur Kunststoffmüll, sondern auch Metall. Ob dies vorher abgetrennt wird bleibt unklar.

Zudem haben die Müllverbrennungsanlagen massive Überkapazitäten. Während andere Städte Grünabfälle kompostieren und daraus nicht nur Erde, sondern auch noch Energie gewinnen, wird dies hier einfach verbrannt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rückstandslose Verbrennung

  1. Dietmar beckmann schreibt:

    Nachwirkungen oder Spätfolgen der Ära Matthiesen, des Pyromanen, „der als Kind nicht genug mit Feuer spielen durfte“ (Reiner Priggen)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s