Die perfide Strategie des Düsseldorf Flughafen?

Ist die Strategie: Erst am Tag ausweiten, dann in der Nacht?

Damit Nachts mehr Flugzeuge starten dürfen, muss es gemäß geltendem Recht einen Bedarf geben. Dies ist derzeit nicht der Fall.

Durch die Ausweitung am Tag würde der Flughafen aber sicherlich eine Begründung für den Bedarf von mehr Starts und Landungen finden.

Es erscheint also absehbar, dass nach der derzeitigen Kapazitätsausweitung bereits die Ausweitung von Starts und Landungen in der Nacht, auf dem Plan stehen könnten.

Wenn nach Recht und Gesetz vorgegangen würde, hätte meiner Einschätzung nach, der Antrag des Flughafens gar nicht erst der Öffentlichkeit vorgelegt dürfen. Dieser war in keinem Stadium, der eine Beteiligung rechtfertigtete. Einzig und allein politischer Druck scheint hier die Ursache zu sein.

Mein Eindruck ist hier zumindest jener einer erheblichen Lobbykratie. Zumal genau jene Gesetzgebende entscheidet, welche auch die notwendigen Anpassungen der Gesetze unterlässt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s