Hypothese zum Outlet

Da war es also wieder, dass Luftschloss vom Outlet.

Ich frage mich hier ja, ob es Zufall sein kann, dass das FOC vor kurzem abgesägt wurde. März 2016 war das. Und nun im Februar 2017, so als hätte man eine Schamfrist abgewartet, kommt dann anstatt das FOC ein DOC?

Da fragt man sich natürlich schon, ob es Anfang letzten Jahres nicht bei einem Gespräch mit Herrn Krieger plötzlich auf die Idee kam, ein DOC auf seinem Gelände einzurichten. Möglicherweise mit der Androhung, dass es sonst eine Brache bleiben würde. Was nicht wirklich schlimm wäre. Denn die Schmetterlingssträucher machen sich da gut und sorgen für einen ökologischen Ausgleich für den hohen Versiegelungsgrad in der Innenstadt.

Ist die Verkehrssituation auf der A59 wirklich so viel besser im Bereich Innenstadt, als beim FOC? Bei den Blechlawinen, welche ich dort vom Zug aus regelmäßig sehe, wohl eher nicht.

Die Halle auf dem Gelände sieht nicht toll aus, aber wie einem davon schlecht werden kann, erschließt sich mir nicht. Da gibt es schlimmeres. Und lustig finde ich, dass man der Bevölkerung in postfaktischer Manier verkaufen will, dass es mit dem Kriegergelände vorangehen würde. Echt? Es wird also keine Proteste und Einwendungen aus der Bevölkerung und von Lobbyisten (IHK usw.) geben? Und danach wird nicht geklagt? Das Gelände bleibt auf Jahre eine Brache.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Lokales, Lokalpolitik, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s