Chaosplanung deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn baut.

Eigentlich wäre das eine tolle Nachricht, denn gute Gleise bedeuten weniger Schienenstaus und reibungsloseren Verkehr.

Allerdings ist kritisch zu hinterfragen, warum zwischen 14:46 und 18:46 sämtliche direkten Verbindungen zwischen Bonn und dem Ruhrgebiet gestrichen wurden.

Bis gestern stand noch der EC 8 um 16:46 als Verbindung drin. Heute dann, dass der Halt Duisburg ausfällt. Für Fernpendler zwischen Ruhrgebiet und Bonn eine Katastrophe. Nicht einmal der RE fährt durch. Der endet in Köln.

Und die kurzfristige Ankündigung, am Morgen des betreffenden Tages macht es auch nicht besser.

Jetzt haben die Pendler die Wahl zwischen Pest und Cholera, entweder noch mehr Zeit fürs Pendeln, weil Anschlüsse bei der Bahn wegen der ständigen Verspätungen nicht zuverlässig sind, im Hotel zu übernachten oder sich Urlaub zu nehmen.

Echt toll.

Durchsagen in Zügen gab es auch erst heute. Eigentlich wäre dies bereits zwei Wochen vorher notwendig gewesen.

Die Planung erweckt bei mir den Eindruck von erheblichem Chaos bei den Vorbereitungen. Chaos, wie es sonst nur bei Selbstmorden und ähnlichem vorkommt.
Andere Bauarbeiten wurden zumindest deutlich früher angekündigt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s