Dauerbaustelle am HBF

Für die Akzeptanz von ÖPNV sind gute Rahmenbedingungen unerlässlich. Dies sind in Duisburg am Hauptbahnhof bei der Haltestelle Tonhallenstraße nicht gegeben.

Jetzt ist endlich, nach fast einem halben Jahr das Straßenstück fertig asphaltiert und trotzdem ist es noch gesperrt.

Was soll das? Ab Mittwoch fängt die Bahn mit Bauarbeiten an und man muss immer noch eine riesige, quasi verdoppelte Strecke rennen. Was so gar nicht mit den geplanten Zugausfällen und Änderungen harmoniert.

Soll man jetzt etwa noch einen Bus früher nehmen, weil die Stadt mit der Baudurchführung, proportional zur Projektgröße, die gleichen Fortschritte macht, wie der Berliner Flughafen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s