Uniper ist ein schlechtes Investment

Heute ist Hauptversammlung von Uniper.

Auf ihrer Homepage bezeichnet sich selbst als Partner der erneuerbaren Energien, allerdings klafft hier eine gewaltige Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Von Nachhaltigkeit ist nichts zu spüren bei der Hauptversammlung. Dies fängt bereits damit an, dass die Eintrittskarte nicht auch Fahrkarte ist. Vorbildliche Unternehmen setzen hier auf Nachhaltigkeit und animieren zur Nutzung von ÖPNV. Uniper scheint dagegen, dass Image als Drecksschleuder weiter fördern zu wollen und mehr auf Individualverkehr zu setzen.

Bereits an solchen Kleinigkeiten kann man sehr gut sehen, wie ein Unternehmen im Kern tickt.

Ein guter Einblick ist auch das Essen, welches bei so einer Hauptversammlung gibt. Bei EON im vergangenen Jahr vor der Aufspaltung gab es fettigen ungesunden Fraß. Solche Details sagen einiges über die Denkweise und hier ist die Aussage über Uniper Rückständigkeit und keine Nachhaltigkeit.

Ich hätte die Aktie längst verkauft, wenn der Aufwand dafür nicht größer wären als der Nutzen.

Wäre größere Summen in Aktien von Uniper hat, sollte gut aufpassen. Bei so wenig Nachhaltigkeit würde ich schließen, dass die Werte sich irgendwann ins nichts auflösen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s