Idee: Betonschaum

Bauschaum ist natürlich ein toller Werkstoff, allerdings nicht so stabil, wie man es gerne hätte. Ich frage mich, ob es möglich wäre auch Betonschaum zu produzieren. Die Vorteile lägen auf der Hand.

Da der Schaum sich ausdehnen würde, würden Hohlräume gefüllt. Das heißt es man müsste nicht rütteln, damit der Beton in jede Lücke geht. Schalen außer herum, Schaum einsprühen fertig.

Die Gebäude würden zugleich leichter und isolierter. Da Schaum besser isoliert, als ein Feststoff. Zusätzlich würde extrem viel Energie eingespart da zahlreiche Betontransporte entfielen. Und da auch bereits heute mit Porensteinen gebaut wird, dürften diese auch ausreichend Stabil sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Idee: Betonschaum

  1. Dietmar beckmann schreibt:

    Schaumbeton gibt es, in Form von Gasbeton zum Kleben/Mauern. Darüberhinaus Metallschaum und neuerdings auch Holzschaum. Dass man Beton noch nicht vor Ort schäumt, hat etwas mit baupraktischen Dingen zu tun. Ausgeschlossen ist es auf Dauer nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s