Focus Fake-News

In einem Artikel verbreitete der Focus vor kurzem, dass Stickoxide in Büroräumen deutlich höher sein dürften, als nach Luftreinhalterichtlinie erlaubt.

Keine Ahnung, ob die Aktion vom Cartell gesponsert wurde, allerdings wird schon beim ersten Lesen offensichtlich, dass der Auto keine Ahnung hat. Denn er verwendet MAK-Werte, obwohl diese längst nicht mehr aktuell sind, wie man sogar in der Wikipedia nachlesen kann.

Dann werden µg Angabe verwendet, allerdings fragt man sich in Bezug auf welchen anderen Parameter. Auch Kubikmeter? Wenn dann sollte man schon die richtige Werte verwenden.

Aber ohnehin werden hier Äpfel mit Birnen verglichen. Der eine Wert ist auf 8-Stunden pro Tag bezogen, wobei bekanntlich nicht jeden Tag gearbeitet wird. Der andere Wert auf eine jährliche Durchschnittsbelastung 40 µg/m³. Von einem Reporter erwarte ich jetzt nicht so viel, aber ein Toxikologe sollte so etwas schon wissen. Schließlich macht die Dosis das Gift und dazu gehört auch die Exposition.

Was der Autor ebenfalls verschwiegt ist der Ein-Stunden-Grenzwert von 200 µg/m³. Die 950 µg/m³ sind allerdings in Acht-Stunden-Grenzwert. Sprich würde man den Ein-Stunden-Grenzwert hochrechnen wäre man bei 1600 µg/m³. Wobei man natürlich eine Verminderung für längere Exposition einrechnen müsste. Die 40 µg/m³ sind dagegen ein Mittelwert über das gesamte Jahr. Was nicht ausschließt, dass die Stunden-Exposition höher liegt.

Dazu kommt, dass dieser Wert (950 µg/m³) in einem Büro nicht erreicht oder überschritten wird, sondern eher an Arbeitsplätzen, wie Autobahnen oder Flughäfen. Bisher ist mir nur der Flughafen München bekannt, der kontinuierlich derartige Werte misst.

Das Reporter nicht alles kann man ihm nicht vorwerfen, wohl aber das er aus welchen Gründen auch immer nicht sauber recherchiert hat. Würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn im Focus nun dicke Anzeigen bestimmte Autofirmen wären.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Focus Fake-News

  1. Pingback: Automobilverband verbreitet alternative Fakten | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s