Sperrung A40-Rheinbrücke

Das wird nicht das letzte Verkehrschaos wegen der A40-Brücke bleiben.

Bereits in der Vergangenheit gab es mehr als einmal bei Sperrungen nach Unfällen derartige Staus. Als Pendler erfährt man dies mangels App nicht, da es keine Citystauapp gibt.

Das es hier ein Notfallverkehrskonzept braucht steht für mich schon länger fest. Nicht ohne Grund schickte ich dem Planungsdezernenten der Stadt Duisburg bereits Anfang 2015 eine Mail, in der es u.a. auch um bessere Verkehrsabflüsse ging.

Ich würde wetten, dass derzeit die Stickoxid- und Feinstaubwerte die Grenzwerte überschreiten, bloß gibt es hier ja keine Messstationen an den Belastungsschwerpunkten. Etwa an der Brücke der Solidarität. Im Stadtteil Rheinhausen gibt es nicht eine kontinuierliche Messstation.

Und für mehr Fahrgemeinschaften wird auch nichts getan.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s