Bemutterung der Autoindustrie durch die Politik

Die Autoindustrie braucht keinen Schutz, sondern einer Herausforderung. Etwas, was diese aus der Komfortzone führt. Fortschritt heißt Veränderung und nicht Konservativismus.

Was die Politik derzeit macht wird die Autokonzerne in den Untergang führen. Auf die gleiche weise, wie die Energiekonzerne die Energiewende verschliefen, geht es nun der Autoindustrie mit der Verkehrswende. Bereits jetzt liegen die deutschen Autobauer weit zurück und andere haben die Führung übernommen.

Bemutterung und Sorglospaket sind der Untergang für eine auf Innovation ausgelegte Ökonomie. So gesehen wäre Schulz zumindest die bessere Option, als Merkel, die lieber nichts ändert, statt den Wandel aktiv zu gestalten, sitzt sie lieber ihren Hintern platt und lässt Deutschland von Veränderungen überrollen.

Wer nicht aktiv gestaltet, wird passiv überrollt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s